Das TORS-System ist aktuell weltweit das neueste und modernste chirurgische Ultraschallgerät zur Entfernung von Polymethylmethacrylat (PMMA)-Knochenzement.

Das System enthält zusätzlich ein HF-Chirurgie Modul/Gerät zum hochfrequenten, gewebeschonenden Schneiden und Koagulieren von Gefäßen.

Das technisch ausgereifte System überzeugt durch eine extrem stabile Funktionsleistung, im Vergleich zu den auf dem Markt verfügbaren Systemen, sowie ein einfaches und angenehmes Handling.

Vorteile im Überblick:

  • Einsetzbar bei allen zementierten Endoprothesen
  • Schnelleres Aufweichen des Zements dank senkrechter und torsionaler Bewegung der neu konzipierten Sonden verglichen zu herkömmlichen Systemen
  • Gezielte und effiziente Entfernung des Knochenzements mittels Bohrer- und Schaber-Sonden in verschiedenen Größen
  • Akustische Rückmeldung bei kortikalem Kontakt
  • Präzise Markraumvorbereitung für den Revisionsschaft
  • Entlastung der bedienenden Hand durch Fußschalter zur Aktivierung der Sonden
  • Verbesserte Planbarkeit des OP- Ablaufs und signifikant reduzierte OP-Zeit
  • Einfaches setup und handling des Systems
  • Soft-Tissue-Transducer, Integriertes HF-Gerät mit 2 Energiestufen zum Schneiden und Koagulieren

Zemententfernung mit TORS

TORS Soft tissues