Seit dem Jahr 2009 nutzen wir die Vorteile des OrthoClast System bei unseren septischen TEP-Explantationen. Gesamtzahl septischer TEP-Explantationen (zementiert/zementfrei) 581 davon septische zementfreie TEP-Explantationen 217.
Ziel ist es dabei das Lösen des Knochen-Prothesen-Interface mit schmalen, flexiblen Meißeln bis zu einer Arbeitstiefe von 160mm zur Vermeidung von iatrogenen Frakturen, Vermeidung eines transfemoralen Zugangs vor allem bei älteren Patienten mit dünner, bruchgefährdeter Knochenqualität. Entscheidend hierbei ist eine exakte Präoperative Planung.
Das OrthoClast System gehört in unserer Klinik zur Routine und ist Standartinstrumentarium beim Explantieren fester zementfreier Endoprothesen. Das System ist nach unserer Meinung alternativlos.

Chefarzt Dr. Nils Haustedt | Schön Klinik Hamburg Eilbek Septische Knochen- und Weichteilchirurgie

Als langjähriges Kompetenzzentrum der Revision von zementierten Endoprothesen setzen wir auf die Anwendung vom OSCAR-System zur Knochenzemententfernung. Durch die Anwendung des Geräts können wir in vielen Fällen knochenschonend die Prothesenschäfte entfernen. Auch die Vorbereitung für den neuen Schaftsitz wird durch die zahlreichen Arbeitssonden komfortabel unterstützt.

Als Kompetenzzentrum der Revision von zementierten Endoprothesen setzen wir auf die Anwendung vom OSCAR-System zur Knochenzemententfernung. Bei einer Operation kann das zu einer Zeitersparnis von einer bis anderthalb Stunden führen, und das bedeutet auch eine Stunde weniger Narkose.

Chefarzt Dr. Thomas Quandel | Marienhospital Aachen Klinik Für Orthopädie, Unfallchirurgie Und Sportmedizin